Skip to main content

Desinfektionstücher, die halten, was sie versprechen

|   Produkte

Eine Vielzahl der sich im Umlauf befindenden Desinfektionstücher weisen erhebliche Mängel in Ihrer Wirkung auf. Während bei vielen alkoholischen Tüchern die Wirkungsleistung mit Beginn der Anwendung durch die Verdunstung des alkoholischen Wirkstoffes sinkt, können die nichtalkoholischen Produkte die Ursprungskonzentration bis zum ersten Einsatz nicht aufrechterhalten. Bis zu 60% der aktiven Substanzen kommt bei Tüchern mit Vliesanteilen und einer Tränkung mit quaternären Amoniumverbindungen nicht auf der zu desinfizierenden Oberfläche an.

RHEOSEPT-WD plus Wipes

20570
Alkoholfreie Desinfektionstücher

Hauptursache sind natürliche Vliesanteile wie Baumvolle oder Viskose, die die aktiven Substanzen aus der Desinfektionsmittellösung absorbieren. Die Umstellung auf Tücher mit reinem Kunststoffanteil erweist sich allerdings als relativ uneffektiv, da reine Kunststofftücher nur wenig Tränkflüssigkeit speichern und schlechtere Reinigungseigenschaften aufweisen. Diese Form der Tücher können die Desinfektionslösung nur bedingt im Tuch halten und besitzen nur mäßige Speichereigenschaften, so dass die Flächenleistung ebenfalls unbefriedigend ausfällt.

Dank eines neuentwickelten Imprägnierungsverfahrens konnte eine Flächenleistung von bis zu 3 Quadratmetern erzielt werden. Damit war es dem RHEOSOL-Team gelungen ein einmaliges Tuch zu entwickeln, welche auch heute noch Alleinstellungsmerkmal am Markt aufweisen. Inzwischen werden Kunden weltweit mit unseren Tüchern erfolgreich versorgt.

Back